Commerzbank: Urknall als Rallystartschuss?

Veröffentlicht am

Lange hatte die Aktie der Commerzbank gegen den Verkaufsdruck an den Märkten gekämpft, im August war dann der Widerstand gebrochen. Nach dem Ausverkauf hat der Trend nun dynamisch gedreht und gestern einen Kurssprung ermöglicht. Doch das muss noch nicht das Ende der Fahnenstange sein.

Im chinesischen Börsenblues war es in Vergessenheit geraten, dass die Commerzbank für das zweite Quartal starke Zahlen abgeliefert hatte. Das Institut hat damit die Chance auf einen kräftigen Gewinnsprung im laufenden Jahr untermauert.

Daran haben nun Analysten von JP Morgan und Merrill Lynch erinnert. Die Investmentbanken sehen einen intakten operativen Aufwärtstrend und insbesondere keine größeren Risiken aus Schwellenländern und haben deshalb ein Kursziel von 13 Euro resp. sogar 16,20 Euro ausgerufen.

Commerzbank
Commerzbank Chart
Kursanbieter: L&S RT

In der Tat sind im Moment keine neuen Belastungsfaktoren auszumachen, die den Gewinntrend im laufenden Jahr untergraben könnten. Sollte die Bank die Analystenschätzungen erfüllen, wäre der Titel mit einem KGV von lediglich 10,3 trotz des Kurssprungs immer noch ein Schnäppchen.

Auch charttechnisch sieht es nach der Rückeroberung der Marke von 10 Euro wieder besser aus. Gelingt nun auch noch ein Anstieg über 10,50 Euro, hätte sich der Absacker nach unten als falscher Ausbruch erwiesen. Das ist in der Regel ein guter Indikator für eine starke Kursbewegung in die Gegenrichtung.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Aktie der Commerzbank wegen der günstigen Bewertung weiter zulegt, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem Hebel von 2,7 nutzen. Die Barriere liegt bei 6,95 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Commerzbank AG

    Aktien-Global Aktiensuche

    CONSUS: Upfront-Sales weit über Plan 29.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die CONSUS Real Estate AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Gesamtleistung um über 70 Prozent auf 228 Mio. Euro gesteigert, ... » weiterlesen

    PORR: Starkes Deutschlandgeschäft 28.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die PORR AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Auswirkungen der Corona-Pandemie bereits gespürt und aufgrund der ... » weiterlesen

    CA Immo: Starke Eigenkapitalquote 28.05.2020

    Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die CA Immobilien Anlagen AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) 97 Prozent der erwarteten Mieteinnahmen erhalten und demnach die relevanten Finanzkennzahlen ... » weiterlesen

    MS Industrie: Umsatzwachstum 2021 erwartet 28.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat die MS Industrie AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) einen Umsatz- und EBIT-Rückgang verbucht, der überwiegend aus dem Verkauf ... » weiterlesen

    UniDevice: Nachsteuerergebnis legt weiter zu 28.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) den Umsatz leicht gesteigert, während das EBIT überproportional um über 9 ... » weiterlesen

    Aktien-Global Select

    Unser kostenloser Newsletter

    • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
    • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
    • komprimiert, aktuell und informativ.
    Hier kostenlos registrieren!

    Best of Aktien-Global-Researchguide

    Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

    • Kursziele und Kurspotenzial
    • Die wichtigsten Meinungsänderungen
    • Übersichtliche Rankings
    zum Tool