- Anzeige -

Commerzbank vs. Deutsche Bank: Wer hat die Nase vorn?

Veröffentlicht am

Die Aktien der Commerzbank und der Deutschen Bank bewegen sich seit längerem in einem bemerkenswerten Gleichlauf. Doch aktuell klafft die Schere etwas auseinander - zugunsten der Commerzbank. Wird daraus ein Trend?

- Anzeige -

Auf Sicht der letzten sechs oder zwölf Monate liegt die Performance der Aktien der Commerzbank und der Deutschen Bank relativ nah beieinander, auch die Korrelation der Chartverläufe ist hoch. Das veranschaulicht, dass vor allem Branchenfaktoren die Kursentwicklung der beiden Wertpapiere determinieren.

Die Niedrigzinsphase in Europa und die stetig verschärfte Regulierung haben lange Zeit für Druck gesorgt, Hoffnung auf Besserung hat in den letzten Monaten dann aber für ein Revival im Sektor gesorgt.

In der ganz kurzfristigen Betrachtung hat die Aktie der Commerzbank aber nun mit einem Mal die Nase vorn. Das dürfte auch mit den jüngsten Nachrichten von der Justizfront bei der Deutschen Bank zu tun haben. Gerade konnte das Institut das große Problem mit US-Immobilienfinanzierungen vor der großen Finanzkrise mit einem 7,2 Mrd. US-Dollar teuren Vergleich mit den amerikanischen Behörden lösen, da schneit die nächste Milliardenklage herein. Jüdische Wohlfahrtsorganisationen wollen 3 Mrd. US-Dollar für Ansprüche aus dem Wertheim-Erbe.

Auch, wenn die Rechtmäßigkeit dieser Forderung schwer zu beurteilen und die Klage noch nicht zugelassen ist, wirft das doch ein Schlaglicht darauf, dass sich bei der Deutschen Bank seit Jahren auf die Schließung einer Baustelle stets eine neue auftut.

Die Commerzbank bewegt sich im Vergleich dazu - trotz der weiteren angekündigten Restrukturierung - in ruhigerem Fahrwasser. Wer darauf setzen will, dass eine unterstellte fortgesetzte Marktverbesserung für europäische Banken für weiteren Kursauftrieb im Sektor sorgt, findet hier die im Vergleich zur Deutschen Bank vielleicht etwas risikoärmere Variante.

Anzeige: Auf die Sieger setzen! Investieren nach der bewährten Value-Strategie von Warren Buffet mit dem Value-Stars-Deutschland-Indexzertifikat. Performance im Jahr 2016: 17,1 %, die DAX-Performance lag bei 6,9 %. Die Gesamt-Performance des Value-Stars-Deutschland-Indexzertifikats seit Start am 23.12.2013: 65,3 % (DAX: 22,8 %). (Stand 17.01.2017; Hinweis: Die bisherige Wertentwicklung des Zertifikats ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Commerzbank AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

MHP Hotel: Rasante Erholung im anspruchsvollen Markt 23.09.2022

SMC-Research hat ein Update zur MHP Hotel AG veröffentlicht und sieht die Erwartung einer starken Erholung der Geschäftsaktivität des Hotelbetreibers bestätigt. Auch bezüglich der weiteren Entwicklung zeigt sich der ... » weiterlesen

Portfolio-Update: DFV - Der Trend stimmt 00.00.0000

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index.Die Deutsche Familienversicherung steuert weiterhin mit hohem Tempo in die nachhaltige Profitabilität. Die Bruttobeiträge wuchsen auch im ... » weiterlesen

DVS Technology: Aktuell fair bewertet 21.09.2022

Nach Darstellung von SMC-Research zeigt der Geschäftstrend bei der DVS Technology AG im laufenden Jahr wieder nach oben, wenn auch nicht so stark, wie ursprünglich erhofft. SMC-Analyst Holger Steffen hat seine Schätzungen nach den ... » weiterlesen

Pyramid: Gemischte Bilanz 21.09.2022

Nach Darstellung von SMC-Research entwickelt sich die von der Pyramid AG erworbene Gesellschaft faytech AG im laufenden Jahr sehr stark, während die Tochter Pyramid Computer GmbH u.a. unter Auftragsverschiebungen und Kostensteigerungen leidet. ... » weiterlesen

DAX: Abwärtsrisiko bleibt hoch 22.12.2022

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index. Die Region um 12.500 Punkte entwickelt sich für den DAX zu einer robusten Unterstützung, erneut ist der deutsche Leitindex in ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -