Commerzbank: Wer kauft da?

Veröffentlicht am

Die Aktie der Commerzbank steigt und steigt und lässt sich dabei nicht von dem aktuell wenig dynamischen Gesamtmarkt beirren. Die Analysten stehen dem recht ratlos gegenüber, was die Frage aufwirft, wer denn da kräftig kauft – und mit welchem Ziel.

Seit dem Oktober letzten Jahres bewegt sich die Aktie der Commerzbank in einem steilen mittelfristigen Aufwärtstrend. Nach einem Kurszuwachs von 75 Prozent allein in 2017 liegen nun sogar die markanten Zwischenhochs aus 2014 und 2015 wieder in Schlagdistanz – ein beeindruckendes Comeback.

Und das, obwohl die versammelte Analystenzunft längst kein Kurspotenzial mehr sieht. Seit Anfang November wurden 20 Studien veröffentlicht, eine Kaufempfehlung (mit einem Kursziel von 13,90 Euro) gab es nur von der Citigroup. Die anderen Häuser sprechen Halte- und Verkaufsempfehlungen aus, das durchschnittliche Konsenskursziel liegt lediglich bei 9,90 Euro und damit weit unter der aktuellen Notierung.

Commerzbank
Commerzbank Chart
Kursanbieter: L&S RT

Institutionelle Investoren, die den Empfehlungen der Analysten folgen, fallen damit als Käufer weitgehend aus. Die Frage ist daher, wer ansonsten den Kurs so hartnäckig treibt.

Einerseits dürften geduldige Value-Investoren am Werk sein, die die Commerzbank angesichts einer fortgeschrittenen Restrukturierung mit einem Kurs-Buchwert von 0,54 immer noch für ein Schnäppchen halten. Diese Rechnung dürfte aufgehen, wenn sich das Zinsumfeld in Europa wieder normalisiert, was im Moment allerdings noch nicht abzusehen ist.

Andererseits dürften spekulative Elemente am Werk sein, die auf eine baldige Übernahme der Commerzbank setzen. Das Institut wird immer wieder als Zielobjekt im Rahmen der notwendigen Branchenkonsolidierung genannt, zuletzt wurde mal wieder die Deutsche Bank als Käufer gehandelt.

Die spekulativ orientierte Anlegergruppe dürfte die deutlich nervösere sein. Wir halten das Übernahmeszenario perspektivisch für durchaus relevant, und wegen der Verlustposition der Bundesregierung sind dafür deutlich höhere Kurse notwendig. Allerdings könnte auch hier einige Geduld notwendig sein, und zwischenzeitliche Verkaufswellen – etwa im Fall von neuen Dementis der Bundesregierung zu Verkaufsplänen – sind nicht ausgeschlossen.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Commerzbank AG

    Aktien-Global Aktiensuche

    CONSUS: Upfront-Sales weit über Plan 29.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die CONSUS Real Estate AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Gesamtleistung um über 70 Prozent auf 228 Mio. Euro gesteigert, ... » weiterlesen

    PORR: Starkes Deutschlandgeschäft 28.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die PORR AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Auswirkungen der Corona-Pandemie bereits gespürt und aufgrund der ... » weiterlesen

    CA Immo: Starke Eigenkapitalquote 28.05.2020

    Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die CA Immobilien Anlagen AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) 97 Prozent der erwarteten Mieteinnahmen erhalten und demnach die relevanten Finanzkennzahlen ... » weiterlesen

    MS Industrie: Umsatzwachstum 2021 erwartet 28.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat die MS Industrie AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) einen Umsatz- und EBIT-Rückgang verbucht, der überwiegend aus dem Verkauf ... » weiterlesen

    UniDevice: Nachsteuerergebnis legt weiter zu 28.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) den Umsatz leicht gesteigert, während das EBIT überproportional um über 9 ... » weiterlesen

    Aktien-Global Select

    Unser kostenloser Newsletter

    • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
    • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
    • komprimiert, aktuell und informativ.
    Hier kostenlos registrieren!

    Best of Aktien-Global-Researchguide

    Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

    • Kursziele und Kurspotenzial
    • Die wichtigsten Meinungsänderungen
    • Übersichtliche Rankings
    zum Tool