Commerzbank: Weitere Rückstellungen für Personalabbau

Veröffentlicht am

Der bis 2024 geplante Personalabbau bei der Commerzbank nimmt konkrete Formen an, wird insgesamt aber etwas teurer, als zunächst erwartet. Mittelfristig sollen 10.000 Vollzeitstellen brutto wegfallen und so die Kostenstrukturen des Geldhauses verbessern.

- Anzeige -

Nach Darstellung der Bank wurden die Altersregelungen nochmals ausgeweitet. Dazu gehört auch die Ausdehnung der Vorruhestandsregelungen auf 7 Jahre. Die Abweichung vom ursprünglichen Plan erfordert zusätzliche Restrukturierungsaufwendungen von 225 Mio. Euro. Dafür betont das Kreditinstitut, faire, verständliche und sozialverträgliche Lösungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefunden zu haben.

Insgesamt rechnet die Commerzbank nun mit Restrukturierungsaufwendungen von etwas mehr als 2 Milliarden Euro. Gut 900 Millionen Euro wurden bereits in den vergangenen beiden Geschäftsjahren verbucht. Im ersten Quartal 2021 sollen Rückstellungen von rund 470 Millionen Euro gebildet werden, der Rest folgt im zweiten Quartal 2021.

Die Aktie, die zuletzt gut in Fahrt gekommen war, reagierte mit Abschlägen auf die Meldung. Hintergrund hierfür dürften die nochmals erhöhten Rückstellungen gewesen sein. Nach dem Milliardenverlust 2020 ist es aber unverändert das Ziel, 2021 auf operativer Ebene wieder einen Gewinn zu erzielen. Wir beobachten zunächst die weitere Entwicklung.

Commerzbank

Commerzbank Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Commerzbank AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Corestate Capital: Große Expertise hinzugewonnen 17.01.2022

Die Musterdepotposition in der Aktie der Corestate Capital Holding S.A. haben wir Anfang Dezember in Reaktion auf eine Meldung über Veränderungen im Aktionariat des Immobiliendienstleisters aufgebaut. Ausschlaggebend dafür war ... » weiterlesen

Lloyd Fonds: Verdoppelung der Assetbasis 17.01.2022

Die Lloyd Fonds AG habe laut SMC-Research ihr Ergebnis in 2021 stark verbessert, die Aussichten für 2022 werden angesichts der vor dem Abschluss stehenden Übernahme der BV Holding als sehr positiv eingeschätzt. SMC-Analyst Holger ... » weiterlesen

Wacker Chemie: Ziele 2021 werden übertroffen 14.01.2022

Jetzt also doch: Nachdem das Chemieunternehmen Wacker Chemie bei Vorlage der Q3 Zahlen Ende Oktober 2021 die Prognose nicht erhöht hat, war es jetzt soweit. Weitere vorläufige Geschäftszahlen für 2021 soll es voraussichtlich Ende ... » weiterlesen

VOQUZ Labs AG: Starke Auftragslage 14.01.2022

Nach Darstellung von SMC-Research habe die VOQUZ Labs AG mit den Auftragszahlen für 2021 überzeugt. Da das Unternehmen damit seinen dynamischen Wachstumskurs bestätigt habe und zudem Akquisitionen plane, sieht SMC-Analyst Holger ... » weiterlesen

DAX: Die entscheidende Schlacht 14.01.2022

Der DAX kämpft darum, sich über der Marke von 16.000 Punkten zu etablieren. Technisch wäre das ein ganz wichtiges Signal, das auf weitere Kursgewinne hindeuten würde. Gelingt der Ausbruch aber nicht, könnte der Markt sogar ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool