Commerzbank: So wird das nichts

Veröffentlicht am

Das Management der Commerzbank setzt zum nächsten Kahlschlag an, mit der die Fokussierung auf der Kerngeschäft gestärkt und die Rentabilität gesteigert werden soll. Das Problem dabei: Das hat man alles schon mehrfach gehört.

- Anzeige -

2019 wird alles besser, bis dahin kommen zwei Übergangsjahre, die von den Umbaukosten beeinträchtigt werden. Dieses Mal trifft die Restrukturierung vor allem das Investmentbanking, die Commerzbank zieht sich hier aus Bereichen zurück, wo sie nicht in der ersten Liga spielt. Satte 9.600 Jobs fallen weg, allerdings will das Institut auch in wachstumsträchtigen Bereichen 2.300 neue Stellen schaffen.

Man möchte gern glauben, dass dies die Commerzbank in eine erfolgreichere Zukunft führen wird, die Historie nährt aber Zweifel. Die Jahre seit der Finanzkrise 2008/09 waren immer wieder von neuen Strategieinitiativen geprägt, die zunächst Kosten verursachten, um dann aber mittelfristig höhere Renditen einzuspielen.

Commerzbank
Commerzbank Chart
Kursanbieter: L&S RT

Nur: So weit ist es nie gekommen, wegen (noch) schlechterer Marktbedingungen wurden immer wieder neue Programme aufgelegt. Für 2016 hatte die Commerzbank unter dem vormaligen Chef Blessing mal eine Rendite von 10 Prozent nach Steuern angekündigt, davon wird die Bank am Jahresende weit entfernt sein.

Stück für Stück wird so das Vertrauen verspielt, aberlesbar an einem neuerlichen Kursverlust von 40 Prozent in diesem Jahr. Wenn man so will, liegt hier für mutige Anleger die einzige Chance.

Der Bank wird nur noch so wenig zugetraut, dass schon der kleinste Hoffnungsschimmer (oder Übernahmegerüchte) ein Kursfeuerwerk auslösen könnte. Zunächst einmal versucht die Aktie aber eine Bodenbildung oberhalb der Marke von 5 Euro. Obwohl es zuletzt wieder bergab ging, ist diese Chance noch nicht vom Tisch.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Aktie der Commerzbank nach den hohen Kursverlusten einen Boden findet, der eine Kurserholung einleitet, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem aktuellen Hebel von 3,0 nutzen. Die Barriere liegt bei 4,10 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Commerzbank AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Gold: Auf Rekordkurs 21.02.2020

An den Aktienmärkten kommen gerade Zweifel auf, ob das Covid-19-Virus nicht doch größere negative Auswirkungen hat, als bislang erhofft. Wer sich absichern will, wählt den sicheren Hafen: Gold. Zwar sind die offiziell gemeldeten ... » weiterlesen

Dialog Semiconductor: Zukauf mit Perspektive 21.02.2020

Börsentechnisch hat der Chiphersteller Dialog Semiconductor einige schwierige Wochen hinter sich bringen müssen. Das lag natürlich einerseits daran, dass man für das Abschlussquartal 2019 einen Umsatzrückgang melden musste. ... » weiterlesen

Eyemaxx: Zinseinsparungen erwartet 20.02.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC will die Eyemaxx Real Estate AG im Zeitraum vom 24. Februar bis zum 2. März 2020 eine Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht im Verhältnis 6-1 durchführen und ... » weiterlesen

Klassik Radio: Profitables Wachstum fortgesetzt 19.02.2020

Die Klassik Radio AG verfüge laut SMC-Research über eine seit vielen Jahren etablierte, starke Marktstellung, die das Unternehmen seit mehreren Jahren in ein hohe und profitables Wachstum nutze. Nach Einschätzung des SMC-Analysten ... » weiterlesen

adesso: Erwartungen klar geschlagen 19.02.2020

Mit den vorläufigen Zahlen für 2019 habe die adesso SE nach Darstellung von SMC-Research sowohl die eigene Prognose als auch die Schätzungen der Analysten übertroffen. Damit sei in einem anspruchsvollen Umfeld ein beeindruckender ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool