Commerzbank: Der Paketaufschlag

Veröffentlicht am

Das Dementi auf die Nachricht aktueller Verkaufsverhandlungen des Bundes bezüglich des Aktienpakets von der Commerzbank kam sehr zeitnah auf die Veröffentlichung des Gerüchts. Das Problem dabei: Der Staat will seinen Bürgern nicht die Rechnung präsentieren.

- Anzeige -

BNP sollte den Gerüchten zufolge der Favorit für die Übernahme des 15,6-prozentigen Aktienpakets des Bundes sein. Als weiterer Interessent wurde zudem Unicredit genannt.

In der Tat dürfte der Staat angesichts der Stabilisierung der Commerzbank und der langen Haltedauer prinzipiell an einem Ausstieg bei dem Finanzinstitut interessiert sein. Nur will er den Steuerzahlen ungern einen Milliardenverlust präsentieren.

Commerzbank
Commerzbank Chart
Kursanbieter: L&S RT

Auf dem aktuellen Kursniveau würde das Paket lediglich 2,2 Mrd. Euro einbringen. Damit der Bund zumindest das Geld zurückerhält, das der Rettungsfonds bereitgestellt hat, müsste der Kurs bei mehr als 26 Euro liegen.

Auch, wenn ein Käufer in diesem Fall bereit sein dürfte, einen Paketaufschlag zu zahlen, dürfte das im Moment illusorisch sein. Der Regierung bleibt also nur die Option, den Verlust zu realisieren oder den Verkauf weiter auf die lange Bank zu schieben.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die nächste Bundesregierung in dieser Frage positioniert. Bei einer FDP-Beteiligung könnte es auf einen beschleunigten Exit hinauslaufen. Zum aktuellen Zeitpunkt bleibt das Übernahmeszenario für die Commerzbank, das tatsächlich einen deutlich höheren Kurs als den aktuellen rechtfertigen würde, aber sehr spekulativ.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Commerzbank AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

VIB Vermögen: Zuwächse im ersten Halbjahr 07.08.2020

Den Ausführungen von SRC Research zufolge hat VIB Vermögen im ersten Halbjahr Zuwächse erwirtschaftet und dann Anfang Juli ein wichtiges Entwicklungsprojekt schneller als geplant fertiggestellt. Die SRC-Analysten Stefan Scharff und ... » weiterlesen

Medios: Investmentstory intakt 07.08.2020

Nach Darstellung des Analysten Michael Heider von Warburg Research hat die Medios AG die Prognosen für das Gesamtjahr reduziert. Verantwortlich dafür sind aus Sicht von Heider aber temporäre Effekte der ... » weiterlesen

Disney bricht nach oben aus 07.08.2020

Disney startet an der Börse durch - und das auch zu Recht! Denn der Entertainment-Konzern hat in dieser Woche hervorragende Quartalszahlen präsentieren können. Statt eines erwarteten Verlustes von 0,64 Dollar je Aktie ... » weiterlesen

DBAG: Aufholprozess im dritten Quartal 06.08.2020

Den Ausführungen von SRC Research zufolge hat die Deutsche Beteiligungs AG im dritten Quartal der Finanzperiode 2019/20 einen Teil der Einbußen des ersten Halbjahrs aufholen können und die Guidance angehoben. Die SRC-Analysten Stefan ... » weiterlesen

CENIT: Deutlich flachere Erholungskurve 06.08.2020

Für CENIT hat GBC nach den Halbjahreszahlen die Schätzungen für die Erlöseinbußen in 2020 etwas reduziert. Die unterstellte Erholungskurve ab dem nächsten Jahr haben die GBC-Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldman ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool