- Anzeige -

Commerzbank: Schwelendes Risiko

Veröffentlicht am

Die Fortschritte in der Restrukturierung und die günstige Bewertung haben der Aktie der Commerzbank in den letzten Monaten zu einem neuen Kursaufschwung verholfen. Ein nachhaltiger Anstieg über die Marke von 13 Euro wäre nun das Signal für eine erfolgreiche Bodenbildung. Die Frage ist allerdings, ob der Ausbruch im aktuellen Umfeld gelingen kann.

- Anzeige -

Denn die Griechen haben gestern mal wieder die Nerven der Anleger strapaziert. Einerseits wird verhandelt, andererseits wird mit gezielten Indiskretionen die Sorge der Partner vor einer Pleite im nächsten Monat geschürt, damit neue Hilfszahlungen freigegeben werden.

Geht die Strategie nicht auf, droht dem Land tatsächlich Anfang Mai die Pleite, was insbesondere die dortigen Banken, die am Nottropf der EZB hängen, hart treffen würde. Die Schockwellen würden zweifelsohne auch den übrigen Finanzsektor auf dem Kontinent in Mitleidenschaft ziehen.

Wir halten dieses Szenario allerdings für eher unwahrscheinlich uns rechnen mit einer Rettung in letzter Minute. Denn angesichts des zart wachsenden konjunkturellen Pflänzleins dürfte den Staats- und Regierungschefs der Eurozone das Risiko zu hoch sein, wenn die Griechen den Bogen in den Verhandlungen nicht überspannen.

Mutige Anleger nutzen die aktuelle Konsolidierung der Commerzbank-Aktie zum Einstieg. Allerdings sollte man einen engen Stop-Loss bei 12,50 Euro setzen, denn dann ist der Ausbruch zunächst gescheitert und auch der kurzfristige Aufwärtstrend gebrochen.

Anzeige: Wer die gestartete Konsolidierung zum Einstieg bei der Aktie der Commerzbank nutzen will, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der HypoVereinsbank mit einem aktuellen Hebel von 2,8 nutzen. Die Barriere liegt bei 8,60 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Commerzbank AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

- Anzeige -

Vectron Systems: Das ging schnell 14.06.2024

Für Anleger, die kurzfristig auf Nachbesserungen bei der 10,50 Euro-Übernahmeofferte von Shift4 für die Aktie von Vectron Systems spekuliert haben, ist es ein ordentlicher Dämpfer. So verzichtet das amerikanische Payment-Unternehmen auf die ... » weiterlesen

Portfolio-Update: Mutares - Rasanter Jahresauftakt 14.06.2024

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index. Mit ordentlich Schwung ist unser Depotwert Mutares in das laufende Jahr gestartet. Im ersten Quartal konnte der ... » weiterlesen

DAX: Droht jetzt die große Korrektur? 14.06.2024

Im Mai hat der DAX noch ein neues Jahreshoch markiert, doch der Aufwärts-Move hat sich als falscher Ausbruch nach oben erwiesen, der oftmals eine deutliche Gegenbewegung in die andere Richtung ankündigt – auch dieses Mal? Seit dem ... » weiterlesen

Medios: Deutlich unter Buchwert zu haben 13.06.2024

Die Analysten sind voll des Lobes. So hat Hauck & Aufhäuser kürzlich die Coverage der Medios-Aktie mit einem Kursziel von 23 Euro aufgenommen. Warburg Research hält sogar Notierungen von bis zu 39 Euro für gerechtfertigt, was deutlich mehr ... » weiterlesen

Weng Fine Art: Was für ein Balanceakt 13.06.2024

Übermäßig groß können die jetzt kommunizierten Zukäufe von Weng Fine Art (WFA) in der Aktie von Artnet auf einen Anteil von nun „unmittelbar und mittelbar fast 30 Prozent“ nicht gewesen sein. Schließlich hatte das Kunsthandelsunternehmen ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren