- Anzeige -

Deutsche Bank: Das Ende der Leidenszeit?

Veröffentlicht am

Die jüngste Zinsentwicklung in Europa gilt als einer der größten Belastungsfaktoren für den Bankensektor, auch der Chef der Deutschen Bank, John Cryan, warnt die EZB mittlerweile mit deutlichen Worten. Druck kommt auch aus Übersee - leitet das die Wende ein?

- Anzeige -

Lange Zeit wurde die ultralockere Geldpolitik der EZB von den großen Finanzkonzernen hierzulande durchaus positiv aufgenommen, insbesondere den Banken wurde so die Refinanzierung erleichtert. Doch mittlerweile häufen sich die Stimmen, dass die Zentralbänker den Bogen mit Negativzinsen überspannen.

Auch John Cryan hat zuletzt in einem Statement moniert, dass inzwischen vermutlich die negativen Begleiterscheinungen die positiven Effekte der Liquiditätsschwemme überwiegen. Damit reiht er sich ein in eine lange Reihe prominenter Kritiker.

Dass diese die EZB zum Umdenken bewegen können, halten wir für nicht besonders wahrscheinlich, Draghi & Co. sind Überzeugungstäter. Druck für eine Kehrtwende könnten allerdings die USA ausüben. Wenn die FED tatsächlich, wie zuletzt von der Chefin Yellen angedeutet, nun weitere Zinserhöhungen in Angriff nimmt, wächst die Zinsdifferenz zu Europa.

Sollte der kurzfristige Zins ein attraktives Niveau erreichen, könnte das zu einem großen Kapitalabfluss in Europa führen. Dann müsste die EZB umdenken, und viele Finanzkonzerne würden vermutlich aufatmen.

Noch ist das ein spekulatives mittelfristiges Szenario, das nach den jüngsten Aussagen von Yellen allerdings etwas wahrscheinlicher geworden ist. Eine Spekulation auf Bankaktien, auch das Papier der Deutschen Bank, ist aber nicht nur deswegen durchaus interessant. Denn das Sentiment ist völlig im Keller, ebenso wie der Kurs. Trotzdem ist der Aktie der Deutschen Bank in den letzten Wochen eine Stabilisierung gelungen, die durchaus noch Potenzial für eine größere Erholung aufweist.

Anzeige: Investieren nach der bewährten Value-Strategie von Warren Buffet! In turbulenten Märkten befindet sich das Value-Stars-Deutschland-Indexzertifikat auf Allzeithoch. Performance seit Start am 23.12.2013: 50,7 % (DAX: 11,3 %). (Stand 26.08.2016; Hinweis: Die bisherige Wertentwicklung des Zertifikats ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Deutsche Bank AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

- Anzeige -

SBF: Ehrgeizige Ziele für 2024 - Managementinterview 23.05.2024

Der GBC-Analyst Marcel Goldmann hat mit Rudolf Witt, Vorstand der SBF AG, über die Restrukturierung des öffentlichen und industriellen Beleuchtungsgeschäfts, die aktuelle Strategie und die Perspektiven des Unternehmens gesprochen.GBC: ... » weiterlesen

Bio-Gate: Deutliche Verbesserungen geplant 23.05.2024

Bio-Gate hat im letzten Jahr nach Darstellung von SMC-Research den Umsatz um 21 Prozent gesteigert und den Verlust reduziert. Für das laufende Jahr hat das Unternehmen weitere deutliche Verbesserungen bei beiden Kennzahlen in Aussicht gestellt. ... » weiterlesen

q.beyond: Aktienkurs ist deutlich angesprungen 22.05.2024

Das ging jetzt doch sehr schnell: Innerhalb von nur sechs Wochen hat die Aktie von q.beyond um mehr als 40 Prozent an Wert gewonnen. So gesehen war es eine gute Entscheidung, Mitte April den Blogbeitrag von IR-Manager Arne Thull (HIER) mit den ... » weiterlesen

Puma: Jetzt wird es brenzlig 22.05.2024

Der deutsche Sportartikel-Hersteller Puma bzw. seine Aktie stehen vor einer heiklen Herausforderung. Dabei waren gerade die letzten Wochen eigentlich bestimmt von sehr positiven Meldungen. Das galt unter anderem für den Ausblick auf das zweite ... » weiterlesen

3U Holding: Starke bilanzielle Aufstellung 22.05.2024

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research hat die 3U Holding AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2024 (per 31.12.) im Segment ITK eine Umsatzsteigerung um mehr als 50 Prozent erzielt, während sich die Sparten SHK ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren