- Anzeige -

Deutsche Bank: Mehr als nur Kosmetik?

Veröffentlicht am

Das Vertrauensverhältnis zwischen Kapitalmarkt und Deutscher Bank ist immer noch nachhaltig gestört. Das konnte man auch in den vergangenen Wochen sehen, als die Aktie weiter abstürzte und zeitweise sogar unter sechs Euro kostete. Aktuell hilft allerdings eine Meldung, zumindest etwas Kosmetik zu betreiben.

- Anzeige -

Denn offenbar plant das immer noch größte deutsche Kredithaus, eine sogenannte „Bad Bank“ zu schaffen. In ihr sollen Derivate und andere Risikoaktiva im Gesamtwert von 30-50 Mrd. Euro ausgelagert werden. Immerhin handelt es sich dabei nicht um tatsächlich Not leidende Engagements. Vielmehr geht es um Assets, die im Zusammenhang mit dem bisherigen US-Aktienhandelsgeschäft sowie dem Handel mit Zinsprodukten stehen. Diese hatte der Vorstand der Deutschen Bank zuletzt als nicht mehr zum Kerngeschäft gehörig klassifiziert und versprochen, solche Bereiche insbesondere im Investmentbanking zu bereinigen.

Insofern ist der jetzt veröffentlichte Plan einer „Bad Bank“ auch ein Signal an den Aktienmarkt, dass man nicht nur seine Versprechungen halten will, sondern auch im Tempo beschleunigt. Ob dies tatsächlich hilft, sowohl die Bilanz als auch das Vertrauen des Marktes nachhaltig wieder gerade zu rücken, bleibt abzuwarten.

An der Börse trifft der Plan jedenfalls auf freundliche Zustimmung, wobei am Dienstag die Aktie der Deutschen Bank am Nachmittag zumindest zu den besonders stark gefragten Werten im DAX gehörte. Dies hat allerdings nichts mit der eigenen Thematik zu tun, sondern mit einem neuen Statement von Noch-EZB-Chef Mario Draghi, der mit dem Hinweis, dass die EZB notfalls entschlossen wäre, die Geldpolitik nochmals zu lockern, für eine Rally sorgte. Mit dem faden Beigeschmack für die Banken, dass weiterer Druck auf die Zinsen die Ertragschancen eher noch schmälern würden.

Die Aktie der Deutschen Bank eignet sich vor diesem Hintergrund im Moment nur als Spekulation auf einen kräftigen Rebound nach den jüngsten Kursverlusten, für mehr fehlt derzeit noch der positive fundamentale Ausblick.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Deutsche Bank AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

Kontron: Zügig unterwegs bei der Katek-Übernahme 23.02.2024

Es war eine der Überraschungsmeldungen im noch jungen Börsenjahr 2024: Der TecDAX-Konzern Kontron strebt eine Übernahme von Katek an. Rückblickend hat der Deal zwar viele logische Komponenten, immerhin gehört der Anbieter von ... » weiterlesen

Allianz: Kräftiger Anstieg der Dividende 23.02.2024

Die Allianz trotzt den Naturgewalten und steigert den Jahresüberschuss um 33 Prozent. Folglich soll die Dividende spürbar steigen und zwar auf 13,80 Euro je Aktie. Das ist mehr als von Analysten erwartet und liegt gut 21 Prozent über ... » weiterlesen

Gerresheimer: Klare Ansage kommt an 23.02.2024

Mit einem lauten Knall meldet sich Gerresheimer zurück. Der Produzent von Spezialverpackungen hatte nach einer deutlichen Korrektur von rund einem Drittel seiner Marktkapitalisierung ab November bereits eine Erholungsphase einläuten ... » weiterlesen

clearvise: Großer Spielraum für Portfolioausbau 23.02.2024

clearvise hat nach Darstellung von SMC-Research im letzten Jahr zwei Windparks in Finnland verkauft und zuletzt auch die einzige Biogasanlage veräußert. SMC-Analyst Holger Steffen geht davon aus, dass das Portfolio jetzt wieder deutlich ... » weiterlesen

International School Augsburg: Umsatzsteigerung erwartet 22.02.2024

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Schaffer von GBC hat die International School Augsburg -ISA- gemeinnützige AG im Geschäftsjahr 2022/23 (per 31.8.) den Umsatz auf 6,77 Mio. Euro (Vorjahr: 6,46 Mio. Euro) gesteigert ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren

- Anzeige -