- Anzeige -

Deutsche Bank: Rettung in letzter Sekunde?

Veröffentlicht am

Trotz aller Probleme arbeitet die Deutsche Bank im laufenden Jahr bislang profitabel. Das hat der Aktie in den letzten Wochen zu einer Bodenbildung verholfen und weckt die Hoffnung, dass das Institut doch noch die Kurve bekommen und die Zweifel an seiner Stabilität zerstreuen kann. Ist mit dem jüngsten Kursanstieg also die große Erholung gestartet?

- Anzeige -

Knapp unter 14 Euro war im September und Oktober jeweils Schluss mit Kursgewinnen für die Aktie der Deutschen Bank, dann setzten jeweils Gewinnmitnahmen ein, die auch die Zweifel widerspiegeln, wie nachhaltig die Erholungschancen für das Institut sind. Gestern nun hat das Papier die Marke geknackt und damit ein kurzfristiges Kaufsignal generiert.

Das dürfte die Spätfolge der Neunmonatszahlen sein, das Institut hat das dritte Quartal überraschend mit einem Nettogewinn von rund 280 Mio. Euro abgeschlossen und bewegt sich damit auch nach neun Monaten deutlich im grünen Bereich (534 Mio. Euro).

Angesichts des laufenden Umbaus und schwieriger Rahmenbedingungen ist das tatsächlich eine gute Nachricht. Und diese ist auf eine skeptische Marktstimmung gestoßen, kaum ein Analyst - genau genommen 3 von 25 - empfiehlt die Aktie noch als Kauf.

Natürlich bleibt das Unternehmen eine Wundertüte. Die möglicherweise gigantische Strafe für Immobiliendeals in den USA im Vorfeld der Finanzkrise 2008/09 lauert im Hintergrund, und aktuell ist mal wieder ein neuer Skandal aufgetaucht. Banken sollen mit ADR-Scheinen unzulässig spekuliert haben, natürlich zählt die Deutsche Bank zu den beschuldigten Instituten.

Dem steht allerdings ein mittlerweile mickriger Börsenwert von 19,4 Mrd. Euro gegenüber - bei einem bilanziellen Eigenkapital in Höhe von 62 Mrd. Euro. Spekulativ ist die Aktie daher durchaus interessant. Kann in den nächsten Tagen der Ausbruch über die Marke von 14 Euro verteidigt werden, könnte die Erholung noch Fahrt aufnehmen.

Die Deutsche Bank hätte dann durchaus Chancen auf einen Selbstläufer: Erholt sich die stark verprügelte Aktie, könnte das Vertrauen in die Stabilität zurückkehren. Nach der Abwärtsspirale im laufenden Jahr wäre das die vielleicht entscheidende Trendwende, um mit dem Konzernumbau das Ruder doch noch herumzureißen.

Anzeige: Investieren nach der bewährten Value-Strategie von Warren Buffet! In turbulenten Märkten befindet sich das Value-Stars-Deutschland-Indexzertifikat knapp unter dem Allzeithoch. Performance seit Start am 23.12.2013: 54,6 % (DAX: 13,1 %). (Stand 10.11.2016; Hinweis: Die bisherige Wertentwicklung des Zertifikats ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Deutsche Bank AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

EQS Group: Steigende Margen erwartet 02.12.2022

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Cosmin Filker von GBC hat die EQS Group AG die Prognose für das Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) angepasst und erwartet nun für 2022 ein auf 25 Prozent vermindertes ... » weiterlesen

EasyMotionSkin Tec: Umsatz wird sich 2022 verdoppeln - Vorstandsinterview 02.12.2022

Der GBC-Analyst Matthias Greiffenberger hat mit den Verwaltungsratsmitgliedern der EasyMotionSkin Tec AG, Michael Spitznagel und Werner Murr, über die aktuelle Unternehmensentwicklung und den Ausblick für EasyMotionSkin Tec gesprochen. ... » weiterlesen

Gold: Das Comeback ist geglückt 01.12.2022

Der Goldpreis ist seit März von der starken Anhebung der US-Leitzinsen mächtig unter Druck gesetzt worden. Jetzt zeichnet sich die Wende ab – sowohl in der US-Geldpolitik als auch beim Kurstrend des Edelmetalls. Im März ... » weiterlesen

S IMMO: Neue Strategie 30.11.2022

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die S IMMO AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) die Mieteinnahmen deutlich um 16 Prozent gesteigert und die Erlöse aus dem Hotelgeschäft ... » weiterlesen

Aroundtown: Sehr solides Finanzprofil 30.11.2022

Nach Darstellung der Analysten Christopher Mehl und Stefan Scharff von SRC Research hat die Aroundtown SA in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12) den Umsatz um 28 Prozent auf 1,2 Mrd. Euro gesteigert, während das ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -