Gold arbeitet am Ausbruch

Veröffentlicht am

Seit Ende Dezember folgt Gold einem kurzfristigen Aufwärtstrend, die Marke von 1.220 US-Dollar erweist sich nun aber als ernstes Hindernis. Rückenwind könnte allerdings von unerwarteter Seite kommen.

Die erneute scharfe Korrektur des Goldpreises endete im Dezember, seitdem hat das Edelmetall eine signifikante Erholung geschafft. Nun scheint die Aufwärtsbewegung allerdings bedroht - zum einen, weil sich bei 1.220 US-Dollar ein kurzfristiger Widerstand herausgebildet hat, zum anderen, weil rund um diese Marke im letzten Frühjahr markante Trendwenden stattgefunden haben, so dass die Abgabebereitschaft mit dem Wiedererreichen dieses Niveaus relativ hoch sein dürfte.

Doch es gibt auch Determinanten, die einen weiteren Anstieg einleiten könnten. Insbesondere der Trump-Faktor, der im Schlussquartal 2016 noch belastend wirkte, sorgt aktuell für Rückenwind. Der neue US-Präsident könnte die geweckten großen Erwartungen, die auch durch einen kräftigen Dollaranstieg begleitet wurden, enttäuschen.

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

Dass sich schon jetzt eine erste Ernüchterung breit macht, zeigt die US-Währung bereits, die gegenüber dem Euro in den letzten Wochen wieder etwas an Boden verloren hat. Ein schwächerer Dollar aber ist traditionell positiv für Gold.

Da auch die Aktienmärkte nicht mehr voran kommen, könnte sich das Edelmetall als Alternative aufdrängen und den Aufschwung weiter fortsetzen. Aus charttechnischer Sicht bleibt das Konsolidierungsrisiko allerdings hoch, so dass man auch als Gold-Bulle noch etwas Pulver trocken halten sollte.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Märktenalle Top-News

Weitere News zu

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

PORR: Starkes Deutschlandgeschäft 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die PORR AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Auswirkungen der Corona-Pandemie bereits gespürt und aufgrund der ... » weiterlesen

CA Immo: Starke Eigenkapitalquote 28.05.2020

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die CA Immobilien Anlagen AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) 97 Prozent der erwarteten Mieteinnahmen erhalten und demnach die relevanten Finanzkennzahlen ... » weiterlesen

MS Industrie: Umsatzwachstum 2021 erwartet 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat die MS Industrie AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) einen Umsatz- und EBIT-Rückgang verbucht, der überwiegend aus dem Verkauf ... » weiterlesen

UniDevice: Nachsteuerergebnis legt weiter zu 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) den Umsatz leicht gesteigert, während das EBIT überproportional um über 9 ... » weiterlesen

Daimler: Neue Einsichten 28.05.2020

Daimler schoss am gestrigen Handelstag quasi den Vogel ab. Denn die Aktie legte um mehr als 8 % zu und durchbrach damit anstandslos die Widerstandszone bei rund 33,30 Euro. Was natürlich die Frage aufwirft, was denn plötzlich dazu ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool