Gold vor dem nächsten Kursschub?

Veröffentlicht am

Im Februar war Gold drastisch überkauft. Diese Situation wurde mit einer Seitwärtskonsolidierung über zweieinhalb Monate vollständig bereinigt. Steht nun der nächste Kursschub bevor?

- Anzeige -

In den ersten Wochen des Jahres war der Goldkurs durch die Eskalation der globalen Krisensorgen stark angetrieben worden. Die Befürchtungen sind seitdem deutlich zurückgegangen, nicht aber der Preis von Gold. Wir werten es als deutliches Signal der Stärke, dass das Edelmetall per Saldo keine Kursgewinne abgegeben hat.

Das mag angesichts der Deflationssorgen in Europa, Japan und China überraschen, schließlich fehlt damit die Inflation als Triebfeder für den Goldpreis - aber vielleicht schauen die Anleger einfach nur über den Tellerrand hinaus.

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

Unter Umständen wird eingepreist, dass die Zentralbanken jegliche Hemmungen bei der Abwehr der Deflationsgefahr ablegen und mit immer größeren Anleihekäufen die Zinsen auf dem Markt für festverzinsliche Wertpapiere komplett unattraktiv machen. In der Eurozone und in Japan deutet sich so etwas schon an.

Den Anlegern gehen damit die Investitionsalternativen aus, und die Präferenz für einen höheren Goldanteil im Portfolio könnte damit schlicht aus der Not geboren sein. Wird daraus aber ein Trend, wird das Edelmetall noch deutlich höhere Kurse sehen.

Wer sich dafür spekulativ positionieren will, kann abwarten, ob der Goldkurs den Sprung über die Marke von 1.275 US-Dollar schafft. Das wäre ein Signal für ein Ende der Konsolidierungsphase.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass der Goldpreis seine Konsolidierung bald beendet, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem aktuellen Hebel von 2,3 nutzen. Die Barriere liegt bei 738,15 US-Dollar.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Märktenalle Top-News

Weitere News zu

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Grammer: Q2 wird tiefrot 14.07.2020

Der Automobilzulieferer Grammer warnt vor unter der Markterwartung liegenden Zahlen im 2. Quartal 2020. Neben den negativen Auswirkungen von Corona belasten zudem Sondereffekte. Nach Unternehmensangaben wird auf Basis der vorläufigen Zahlen des ... » weiterlesen

GK Software: Klare Signale einer Ergebnistrendwende 14.07.2020

Die GK Software SE habe sich nach Darstellung von SMC-Research in den letzten Jahren von einem nationalen Anbieter zu einem der weltweit führenden Player im Markt für Einzelhandelssoftware entwickelt, dies aber mit deutlichen ... » weiterlesen

IT Competence Group: audius-Deal schafft neues Potenzial 14.07.2020

Die Analysten von SMC-Research sehen den angekündigten Zusammenschluss der IT Competence Group SE mit ihrem Großaktionär audius klar positiv und konstatieren der Aktie ein deutlich erhöhtes Kurspotenzial. Damit überwiegen ... » weiterlesen

Wallstreet:online: Ergebnis 2019 steigt überproportional 13.07.2020

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Cosmin Filker von GBC hat die wallstreet:online Gruppe im Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) den Umsatz um 16 Prozent auf 12,3 Mio. Euro gesteigert, während das EBIT um fast 21 ... » weiterlesen

wallstreet:online: Marktvolatilität treibt das Geschäft 10.07.2020

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research wirkt sich die gestiegene Marktvolatilität durch die Covid-19-Pandemie positiv auf das Brokerage-Geschäft der wallstreet:online AG aus. Demnach werde für diese Sparte ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool