- Anzeige -

Gold: Nicht gewonnen, nicht gescheitert

Veröffentlicht am

Gold bewegt sich weiterhin in einer engen Seitwärtsrange und hat zuletzt das untere Ende getestet. Während die große Richtungsentscheidung noch aussteht, ist das Interesse der Finanzinvestoren schon wieder erwacht.

- Anzeige -

Zwischen 1.360 und 1.375 US-Dollar hat sich eine mächtige Barriere aufgebaut, die der Goldpreis zuletzt wieder nicht überwinden konnte. Im Anschluss ist das Edelmetall durchgesackt, hat die zentrale Unterstützung der Seitwärtsrange bei 1.300 US-Dollar getestet – und ist dort aber nach oben abgeprallt. Die Chartlage bleibt damit weiter neutral.

Der Anstieg Richtung Mehrjahreshoch im April wurde begleitet von deutlich gestiegenen Kaufaktivitäten der Finanzinvestoren. Nach Zahlen vom World Gold Council summierten sich die Zuflüsse zu Gold-ETFs im letzten Monat auf 72,2 Tonnen, der höchste Wert seit Februar 2017.

Damals wurden die ETF-Investments von einem deutlichen und nachhaltigen Kursanstieg begleitet, das ist dieses Mal nicht gelungen. Die Belastungsfaktoren wiegen noch zu schwer, insbesondere die steigenden US-Zinsen und das Wiedererstarken des US-Dollars.

Dem stehen aber hohe geopolitische Risiken (Stichwort Naher Osten und Iran, Handelskrieg) sowie gestiegene Inflationsrisken, vor allem angesichts eines Ölpreises auf einem Mehrjahreshöchststand, gegenüber. Aus diesem Grund ist noch völlig offen, in welche Richtung Gold letztlich aus der Seitwärtsrange ausbrechen wird. Wir favorisieren weiter einen Ausbruch nach oben.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Märktenalle Top-News

Weitere News zu

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

- Anzeige -

Vectron Systems: Das ging schnell 14.06.2024

Für Anleger, die kurzfristig auf Nachbesserungen bei der 10,50 Euro-Übernahmeofferte von Shift4 für die Aktie von Vectron Systems spekuliert haben, ist es ein ordentlicher Dämpfer. So verzichtet das amerikanische Payment-Unternehmen auf die ... » weiterlesen

Portfolio-Update: Mutares - Rasanter Jahresauftakt 14.06.2024

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index. Mit ordentlich Schwung ist unser Depotwert Mutares in das laufende Jahr gestartet. Im ersten Quartal konnte der ... » weiterlesen

DAX: Droht jetzt die große Korrektur? 14.06.2024

Im Mai hat der DAX noch ein neues Jahreshoch markiert, doch der Aufwärts-Move hat sich als falscher Ausbruch nach oben erwiesen, der oftmals eine deutliche Gegenbewegung in die andere Richtung ankündigt – auch dieses Mal? Seit dem ... » weiterlesen

Medios: Deutlich unter Buchwert zu haben 13.06.2024

Die Analysten sind voll des Lobes. So hat Hauck & Aufhäuser kürzlich die Coverage der Medios-Aktie mit einem Kursziel von 23 Euro aufgenommen. Warburg Research hält sogar Notierungen von bis zu 39 Euro für gerechtfertigt, was deutlich mehr ... » weiterlesen

Weng Fine Art: Was für ein Balanceakt 13.06.2024

Übermäßig groß können die jetzt kommunizierten Zukäufe von Weng Fine Art (WFA) in der Aktie von Artnet auf einen Anteil von nun „unmittelbar und mittelbar fast 30 Prozent“ nicht gewesen sein. Schließlich hatte das Kunsthandelsunternehmen ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren