Commerzbank: Ein ernsthaftes Warnsignal

Veröffentlicht am

Können die deutschen Banken in dem aktuellen Zins- und Wirtschaftsumfeld noch Geld verdienen? Die Sorgen nehmen zu und haben zuletzt vor allem der Aktie der Commerzbank zugesetzt.

- Anzeige -

Richtig bullish waren die jüngsten Analystenkommentare zur Commerzbank nicht, die UBS sieht ein schwaches Schlussquartal 2014 und hat gleich auch die Schätzungen für 2015 und 2016 reduziert. Nomura hat letzteres ebenfalls gemacht, vor allem wegen der Kosten aus den Rechtsstreitigkeiten in den USA, ist ansonsten aber etwas positiver gestimmt.

Den Anlegern scheint der Optimismus indes zu vergehen, was auch an den möglichen neuen Finanz-Turbulenzen in Griechenland liegt.

Die Aktie der Commerzbank hatte im Vorfeld das von uns identifizierte minimale Erholungspotenzial exakt ausgeschöpft (1) und ist dann am mittelfristigen Abwärtstrend (2) und dem kräftigen Widerstand knapp unter 12 Euro (3) nach unten gedreht.

Damit wurde die Entscheidungsschlacht um einen Ausbruch nach oben erst einmal vertagt. Jetzt ist die spannende Frage, ob zumindest die Unterstützung bei 10,20 Euro (4) verteidigt werden kann, die in der Vergangenheit mehrfach ein solider Halt war.

Ist das nicht der Fall, würde sich daraus ein Kursziel von 9,00 Euro ableiten (5). Eine Spekulation auf dieses Szenario erscheint kurzfristig durchaus reizvoll.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Aktie der Commerzbank den bestätigten mittelfristigen Abwärtstrend fortsetzt, kann dafür ein Short-Hebelzertifikat der HypoVereinsbank mit einem Hebel von 3,0 nutzen. Die Barriere liegt bei 14,10 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Commerzbank AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Wacker Chemie: Ziele 2021 werden übertroffen 14.01.2022

Jetzt also doch: Nachdem das Chemieunternehmen Wacker Chemie bei Vorlage der Q3 Zahlen Ende Oktober 2021 die Prognose nicht erhöht hat, war es jetzt soweit. Weitere vorläufige Geschäftszahlen für 2021 soll es voraussichtlich Ende ... » weiterlesen

VOQUZ Labs AG: Starke Auftragslage 14.01.2022

Nach Darstellung von SMC-Research habe die VOQUZ Labs AG mit den Auftragszahlen für 2021 überzeugt. Da das Unternehmen damit seinen dynamischen Wachstumskurs bestätigt habe und zudem Akquisitionen plane, sieht SMC-Analyst Holger ... » weiterlesen

DAX: Die entscheidende Schlacht 14.01.2022

Der DAX kämpft darum, sich über der Marke von 16.000 Punkten zu etablieren. Technisch wäre das ein ganz wichtiges Signal, das auf weitere Kursgewinne hindeuten würde. Gelingt der Ausbruch aber nicht, könnte der Markt sogar ... » weiterlesen

flatex: Kaufvotum bestätigt 13.01.2022

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research hat die flatexDEGIRO AG für das vierte Quartal 2021 Kernzahlen zur Entwicklung der Trading-Aktivitäten der Kunden veröffentlicht. Diese seien vor dem Hintergrund der ... » weiterlesen

DIC Asset: Starker Schlussspurt 12.01.2022

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die DIC Asset AG das Jahr 2021 mit weiteren Zukäufen im Gesamtvolumen von über 550 Mio. Euro abgeschlossen. In der Folge erhöhen die Analysten das ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool