K+S: Bald auf Turnaround-Kurs?

Veröffentlicht am

Der Kali- und Salzproduzent K+S dürfte das letzte Jahr wohl so schnell wie möglich abhaken wollen. Denn Schwierigkeiten in Kanada und der Rekordsommer in Deutschland hatten die ursprünglichen Wachstumserwartungen zunichte gemacht. Umso mehr versucht K+S nun, dem Markt für dieses Jahr eine neue Wachstumsstory zu bieten.

Für das angelaufene Geschäftsjahr hat sich K+S viel vorgenommen. Das gilt zum einen für das neue Kaliwerk im kanadischen Bethune. Hier soll die Produktion in diesem Jahr von 1,4 auf 1,7 Mio. Tonnen steigen. Dabei verweist der Konzern aber immer wieder darauf, dass das immer noch das Anfangsstadium ist. Denn das Werk soll nach seiner Anlaufphase, die noch bis 2023 dauert, fast 3 Mio. Tonnen Kali jährlich produzieren. Aktuell wichtiger ist aber, dass das Werk auch schon positive Beiträge zum EBITDA liefern kann. Insgesamt schätzt K+S das derzeitige Branchenumfeld für Kalidünger als vorteilhaft ein. Das zeigt sich auch darin, dass man für ein stillgelegtes Kali-Bergwerk schon einmal alle behördlichen Genehmigungen eingeholt hat, um dieses wieder reaktivieren zu können. 

Für die Geschäftszahlen selbst wird aber auch noch ein anderes Thema wichtig bleiben – die Umsetzung des Effizienzprogramms „Shaping 2030“. Durch eine Neuorganisation in der Logistik und Maßnahmen in der Produktion sollen ab Ende 2020 jährliche Einsparungen von 150 Mio. Euro gelingen. Aber es könnte durchaus sein, dass auch die 2019er Zahlen schon positiv beeinflusst werden können. Was sich K+S für dieses Jahr tatsächlich vornimmt, will…

K+S
K+S Chart
Kursanbieter: L&S RT

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben des Anlegerbriefs kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Weitere News zu K+S AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

OVB: Starke Entwicklung in CEE-Märkten 22.03.2019

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research sind die Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 (per 31.12.) bei der OVB Holding AG insgesamt in-line ausgefallen. Die künftige Umsatz- und Ergebnisentwicklung sehe er leicht ... » weiterlesen

DEMIRE: Nettogewinn mehr als vervierfacht 22.03.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG im Geschäftsjahr 2018 (per 31.12.) die relevanten Finanzkennzahlen deutlich verbessert. Das ... » weiterlesen

Nebelhornbahn: Investitionen für zukünftiges Umsatzwachstum 22.03.2019

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die Nebelhornbahn-AG im Geschäftsjahr 2017/18 (per 31.10.) die Rekordwerte des Vorjahres bei Umsatz und EBITDA nahezu bestätigt. Auf Basis ihres DCF-Modells ... » weiterlesen

Biofrontera: Hohe Wirksamkeit erneut belegt 22.03.2019

In einer neuen Studie habe das Kernprodukt von Biofrontera, Ameluz, nach Darstellung von SMC-Research erneut seine hohe Wirksamkeit belegt, was die Basis für eine Zulassungserweiterung darstellen dürfte. Weitere Projekte geht das ... » weiterlesen

Mynaric: Neuer Investor mit Branchenexpertise 21.03.2019

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die Mynaric AG jüngst eine Post-IPO-Kapitalerhöhung mit einem Bruttoemissionserlös von 11 Mio. Euro erfolgreich abgeschlossen. Gezeichnet worden sei diese ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool