K+S könnte für Überraschung sorgen

Veröffentlicht am

Mitte März wird K+S Zahlen für das vergangene Jahr und voraussichtlich auch eine Prognose für 2015 vorlegen. Vor allem der Ausblick könnte positiv überraschen. Denn die Analysten werden zwar etwas optimistischer, nach wie vor ist aber viel Skepsis im Markt.

Kepler Cheuvreux hat sich zuletzt fast euphorisch zum Agrochemiesektor geäußert und das Kursziel für K+S gleich mal von 30 auf 40 Euro angehoben.

Das verdeutlicht die sich verbessernde Stimmung gegenüber den lange Zeit geschmähten Kali-Werten, dennoch gibt es immer noch viele Pessimisten - und damit auch noch ein großes Käuferreservoir.

K+S
K+S Chart
Kursanbieter: L&S RT

Beispielhaft sei hier nur die Citigroup genannt, die kurz danach nur auf ein halb so hohes Kursziel wie Kepler Cheuvreux kam. Insgesamt gibt es für den Wert in etwa genau so viele Kaufempfehlungen wie Verkauf- und Halteurteile. Das durchschnittliche Kursziel liegt noch unter dem aktuellen Kurs.

Das liegt vor allem an der vorsichtigen Einschätzung für das laufende Jahr. Die Konsensschätzung für den Gewinn je Aktie ist in den letzten drei Monaten zwar von 1,66 auf 2,00 Euro kräftig gestiegen, das entspricht aber nur einem kleinen Gewinnplus in Relation zum erwarteten Resultat in 2014.

Angesichts des Rückenwinds vom Eurokurs sehen wir hier weiteres Aufwärtspotenzial. Dementsprechend gibt es für die Aktie aus unserer Sicht weiterhin Luft nach oben, Rückschläge sind Kaufgelegenheiten.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass K+S im laufenden Jahr positiv überraschen wird, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der HypoVereinsbank mit einem aktuellen Hebel von 2,1 nutzen. Die Barriere liegt bei 15,10 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu K+S AG

    Aktien-Global Aktiensuche

    CONSUS: Upfront-Sales weit über Plan 29.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die CONSUS Real Estate AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Gesamtleistung um über 70 Prozent auf 228 Mio. Euro gesteigert, ... » weiterlesen

    PORR: Starkes Deutschlandgeschäft 28.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die PORR AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Auswirkungen der Corona-Pandemie bereits gespürt und aufgrund der ... » weiterlesen

    CA Immo: Starke Eigenkapitalquote 28.05.2020

    Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die CA Immobilien Anlagen AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) 97 Prozent der erwarteten Mieteinnahmen erhalten und demnach die relevanten Finanzkennzahlen ... » weiterlesen

    MS Industrie: Umsatzwachstum 2021 erwartet 28.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat die MS Industrie AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) einen Umsatz- und EBIT-Rückgang verbucht, der überwiegend aus dem Verkauf ... » weiterlesen

    UniDevice: Nachsteuerergebnis legt weiter zu 28.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) den Umsatz leicht gesteigert, während das EBIT überproportional um über 9 ... » weiterlesen

    Aktien-Global Select

    Unser kostenloser Newsletter

    • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
    • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
    • komprimiert, aktuell und informativ.
    Hier kostenlos registrieren!

    Best of Aktien-Global-Researchguide

    Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

    • Kursziele und Kurspotenzial
    • Die wichtigsten Meinungsänderungen
    • Übersichtliche Rankings
    zum Tool