K+S: Kommt die Gewinnwarnung?

Veröffentlicht am

Die Aktie von K+S erholt sich gerade etwas von dem jüngsten Absturz, den die Absage der Übernahme durch Potash ausgelöst hat, da wird schon über die nächste Hiobsbotschaft des Unternehmens diskutiert. Kann die Gesellschaft die angehobene Gewinnprognose trotz des scharfen Gegenwinds vom Kalimarkt erfüllen?

Der Kalipreis bröckelt wieder, und die Frage ist, wie stark das die Geschäftsentwicklung von K+S beeinträchtigen wird. Vorstandschef Steiner hatte jedenfalls nach einem starken ersten Halbjahr einen operativen Gewinnanstieg im Gesamtjahr auf 780 bis 860 Mio. Euro in Aussicht gestellt.

In einem aktuellen Bericht beruft sich Börse Online nun auf Flüsterschätzungen, die ein Ergebnis im dritten Quartal unter dem aktuellen Analystenkonsens vermuten, ein Rückgang zum Vorjahr sei wegen der Kalipreisschwäche möglich.

K+S
K+S Chart
Kursanbieter: L&S RT

Das könnte sogar Auswirkungen auf die Prognose haben, die Flüsterer gehen wohl jetzt „eher von einer Senkung“ aus, so das Börsenmagazin.

Es könnte nach unserer Interpretation darauf hinauslaufen, dass die Ziel-Gewinnspanne auf die untere Hälfte eingedampft wird. Schließlich hatte K+S-Chef Steiner zuletzt bereits verlauten lassen, dass das obere Ende der Zielspanne nun ambitioniert sei.

Das wäre allerdings kein großer Beinbruch, mit dem jüngsten Kurssturz und einem KGV von lediglich 9,0 sollte das längst eingepreist sein. Risikobereite Anleger setzen daher auf eine Fortsetzung der Erholung, nachdem die Aktie bei 23 Euro einen Boden gefunden hat.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass K+S die Erholungsrally weiter fortsetzen wird, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem aktuellen Hebel von 2,6 nutzen. Die Barriere liegt bei 16,35 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu K+S AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

PORR: Starkes Deutschlandgeschäft 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die PORR AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Auswirkungen der Corona-Pandemie bereits gespürt und aufgrund der ... » weiterlesen

CA Immo: Starke Eigenkapitalquote 28.05.2020

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die CA Immobilien Anlagen AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) 97 Prozent der erwarteten Mieteinnahmen erhalten und demnach die relevanten Finanzkennzahlen ... » weiterlesen

MS Industrie: Umsatzwachstum 2021 erwartet 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat die MS Industrie AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) einen Umsatz- und EBIT-Rückgang verbucht, der überwiegend aus dem Verkauf ... » weiterlesen

UniDevice: Nachsteuerergebnis legt weiter zu 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) den Umsatz leicht gesteigert, während das EBIT überproportional um über 9 ... » weiterlesen

Daimler: Neue Einsichten 28.05.2020

Daimler schoss am gestrigen Handelstag quasi den Vogel ab. Denn die Aktie legte um mehr als 8 % zu und durchbrach damit anstandslos die Widerstandszone bei rund 33,30 Euro. Was natürlich die Frage aufwirft, was denn plötzlich dazu ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool