K+S: Übertriebene Panikreaktion

Veröffentlicht am

An der heftigen Kursreaktion bei K+S kann man ablesen, dass die Absage der Übernahmepläne von Potash doch noch eine faustdicke Überraschung für den Markt war. Aber die Börse übertreibt in so einer Situation gern.

- Anzeige -

Und dies scheint bei K+S der Fall zu sein. Gestern hat sich eine Heerschar von Analysten zu der aktuellen Entwicklung zu Wort gemeldet. Naturgemäß führte der Wegfall der potenziellen Übernahmeprämie zu einer Kürzung der Kursziele, auch der zuletzt gefallene Kalipreis wurde gleich mit verarbeitet.

Und dennoch: Alle Analysten sehen unisono den fairen Wert der Aktie von K+S über dem aktuellen Niveau, zum Teil ganz erheblich. So reicht die Spanne bis zu 46 Euro, die Bankhaus Lampe ausgerufen hat.

K+S
K+S Chart
Kursanbieter: L&S RT

Die positive Einschätzung hat zwei Gründe: Zum einen ist der Konzern auch in den letzten Quartalen mit widrigen Marktbedingungen gut zurechtgekommen, insofern besteht durchaus Hoffnung auf weitere Ergebniszuwächse. Zumal im nächsten Jahr die neue Kalimine in Kanada die Produktion aufnimmt.

Zum anderen ist K+S nun sehr günstig bewertet, nach dem Kurssturz liegen das Konsens-KGV bei 8,2 und die Dividendenrendite bei 4,9 Prozent.

Wer sich von den kurzfristigen Turbulenzen nicht schrecken lässt, hat damit aktuell die Chance auf ein Schnäppchen.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass sich die Aktie von K+S auf dem aktuellen Niveau im Nachhinein als Schnäppchen entpuppt, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Citigroup mit einem aktuellen Hebel von 3,6 nutzen. Die Barriere liegt bei 17,57 Euro.

Weitere Information zum Produktanbieter finden Sie unter https://de.citifirst.com.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu K+S AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

PNE: EBITDA-Guidance könnte übertroffen werden 14.08.2020

Nach den Halbjahreszahlen von PNE hat SMC-Research die Schätzungen etwas angehoben. SMC-Analyst Holger Steffen stuft die Aktie nun als in etwa fair bewertet ein. Mit 9 Mio. Euro habe PNE gemäß SMC-Research in den ersten sechs Monaten ... » weiterlesen

STS Group: Radikaler Kurswechsel 14.08.2020

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat die STS Group auf schwierige Rahmenbedingungen und hohe Verluste mit dem Verkauf eines Geschäftsbereichs reagiert. Die SMC-Analysten Dr. Bastian Brand und Holger Steffen sehen in der ... » weiterlesen

Gold: Höhenkoller 14.08.2020

Mit 2.075 US-Dollar hat Gold zuletzt ein markantes neues Allzeithoch markiert, danach ging es aber erst einmal deutlich abwärts. Wie groß ist jetzt das Korrekturpotenzial? Am 6. August und damit genau am Tag des Hochs hatten wir an dieser ... » weiterlesen

ACCENTRO: Steigendes Verkaufsvolumen erwartet 13.08.2020

Nach Darstellung der Analysten Christopher Mehl und Stefan Scharff von SRC Research hat die ACCENTRO Real Estate AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) den Umsatz verbessert, beim Nettoergebnis jedoch einen Verlust ... » weiterlesen

PNE: Meilenstein-Zahlungen treiben Umsatz 13.08.2020

Nach Darstellung des Analysten Dr. Karsten von Blumenthal von First Berlin Equity Research hat der Windpark-Projektierer PNE AG im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) einen Umsatz von 46,6 Mio. Euro erzielt, dabei aber ein ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool