K+S: Trotzdem gute Chancen

Veröffentlicht am

Die Spekulationen um eine Absenkung der Gewinnprognosen haben die Aktie von K+S erneut unter Druck gesetzt. Aktuellen Verlautbarungen zufolge stehen die Kalipreise in China und Indien weiter unter Druck, das Management von K+S könnte daher auf dem Kapitalmarkttag am 12. November kleine Brötchen backen. Trotzdem hat die Aktie weiterhin gute Erholungschancen.

- Anzeige -

Das liegt zum einen daran, dass die schwierige Marktentwicklung aus unserer Sicht vollständig eingepreist ist. Mit einem Konsens-KGV von 9,1 und einer Dividendenrendite von 4,5 Prozent müsste es künftig schon ganz dicke kommen, um noch fundamentales Abwärtspotenzial für die Aktie freizusetzen.

Zum anderen ist die Aktie auch technisch tendenziell immer noch überverkauft nach dem Absturz Anfang Oktober. Die 200-Tage-Linie verläuft erst bei 31 Euro, und der MACD zeigt erst jetzt langsam eine Trendwende nach oben an.

Trotz aller nervösen Schwankungen hat die Aktie zwischen 23,00 (1) und 25,40 Euro (2) einen kurzfristigen Boden gefunden. Kann die obere Begrenzung in naher Zukunft überwunden werden, würde das Erholungspotenzial bis zum September-Tief bei 28,60 Euro (3) freisetzen. Möglicherweise versucht die Aktie auch noch einmal den Rebreak in den mittelfristigen Abwärtstrendkanal (4).

Die Aktie von K+S bleibt trotz eventuell ernüchternder Quartalszahlen aus unserer Sicht aussichtsreich.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Aktie von K+S nach der Bodenbildung bald den Ausbruch nach oben schafft, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem aktuellen Hebel von 2,7 nutzen. Die Barriere liegt bei 16,35 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu K+S AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

2G Energy: Positive Überraschung beim Auftragseingang 17.01.2020

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat 2G Energy für das vierte Quartal 2019 eine deutliche Belebung beim Auftragseingang vermeldet. SMC-Analyst Holger Steffen hat sein Kursziel daraufhin deutlich angehoben, sieht die Aktie aber ... » weiterlesen

Wirecard: Der Befreiungsschlag? 17.01.2020

Der Zahlungsdienstleister Wirecard hatte bislang eine regelrechte Superwoche. Denn die Ankündigung, dass der bisherige Aufsichtsratschef mit sofortiger Wirkung von seinem Posten zurücktritt und der bisherige Vorsitzende des ... » weiterlesen

MTU: Der Gewinner der Boeing-Krise 16.01.2020

Für die Aktie des Triebwerkherstellers MTU Aero Engines könnte es derzeit nicht besser laufen. Gestern schloss die Aktie auf einen neuen Allzeithoch bei 277,20 Euro. Intraday wurden noch 0,30 Euro mehr draufgesattelt. Damit konnte das ... » weiterlesen

NAGA Group: Erste Erfolge der neuen Strategie 15.01.2020

Für das vierte Quartal hat die NAGA Group den Ausführungen von SMC-Research zufolge einen starken Anstieg der Handelseinnahmen vermelden können. Damit deutet sich nach Meinung von SMC-Analyst Holger Steffen das Potenzial der neuen ... » weiterlesen

dynaCERT inc.: Umweltfreundliche Lösung für alle Dieselmotoren - Vorstandsinterview 14.01.2020

Die GBC-Analysten Matthias Greiffenberger und Julien Desrosiers haben mit Jim Payne, CEO von dynaCERT inc., über die Partnerschaft mit Mosolf und die Auswirkung auf den Vertrieb in Europa sowie über die nächsten strategischen Schritte ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool