- Anzeige -

K+S: Totgesagte leben länger

Veröffentlicht am

K+S hat zuletzt unter schlechten Nachrichten gelitten und auch von den Analysten nur Prügel bezogen. Trotzdem sieht es so aus, als würde die Aktie die Wende schaffen.

- Anzeige -

K+S wird in dieser Woche sehr wahrscheinlich seinen Platz im DAX verlieren, das könnte die Aktie noch einmal unter Druck setzen. Als wäre das nicht schon genug, hat das Unternehmen aktuell auch noch den Bereichsvorstand für die Kali- und Magnesiumsparte entlassen, was zumeist nicht gerade ein Vorbote guter Nachrichten ist.

Die Analysten unken schon länger, dass das Unternehmen in der nächsten Woche auf der Bilanzpressekonferenz einen eher schwachen Ausblick geben wird. Die schwierige Entwicklung auf dem Kalimarkt, der unter Überkapazitäten leidet, gibt dem Konzern wenig Spielraum.

Dementsprechend purzeln die Kursziele, in den letzten vier Analysen - davon drei Verkaufsempfehlungen - wurde der faire Wert kräftig zusammengestrichen. Die größten Pessimisten halten jetzt nur noch 16 Euro für gerechtfertigt.

Dazu passt die sinkende Konsensschätzung für den Gewinn je Aktie in 2016, mittlerweile rechnen die Analysten mit einem Rückgang von 27,2 Prozent, vor drei Monaten waren es noch -20 Prozent.

Indes: All dies ist bekannt, sollte eingepreist sein und nicht mehr negativ überraschen. Bei einem Konsens-KGV von rund 10 (zum reduzierten 2016er Gewinn) und einer Dividendenrendite von fast 5 Prozent sollte der Kurs nur noch leiden, wenn es noch schlimmer kommt.

Das scheinen die Anleger aber aktuell nicht zu befürchten, die Aktie hat bei etwa 18 Euro ein Doppeltief ausgebildet und damit den kurzfristigen Abwärtstrend gebrochen. Gelingt nun ein Anstieg über 20 Euro, wäre das das Signal für eine erfolgreiche Bodenbildung.

Mutige bauen jetzt eine erste kleine Position auf, die bei einem möglichen Rücksetzer im Fall des DAX-Abschieds aufgestockt werden kann.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Aktie von K+S die Bodenbildung mit einem Anstieg über 20 Euro bald erfolgreich abschließt, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der DZ Bank mit einem aktuellen Hebel von 2,7 nutzen. Die Barriere liegt bei 13,174 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu K+S AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

UBM: Lukrative Pipeline 28.09.2022

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die UBM Development AG das Projekt Central Tower Berlin an HB Reavis verkauft, zur Transaktion aber keine Kennzahlen genannt. In der Folge reduzieren die ... » weiterlesen

Commerzbank: Ziele trotz Ertragsbelastung bestätigt 28.09.2022

Die Commerzbank bekommt neuen Gegenwind aus Polen: Eine zusätzliche Vorsorge für das Schweizer-Franken-Portfolio der Tochter mBank sorgt für eine weitere Ertragsbelastung von umgerechnet rund 490 Mio. Euro. Dennoch hält das ... » weiterlesen

Bio-Gate: Wachstum wird 2022 fortgesetzt 26.09.2022

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Marcel Schaffer von GBC hat die Bio-Gate AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) wegen Lieferverzögerungen bei Rohstoffen und Vorprodukten durch die ... » weiterlesen

Vossloh: Profiteur der Investitionen in Bahninfrastruktur 26.09.2022

Die Halbjahreszahlen von Vossloh im Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) lagen im Rahmen der gesenkten Ertragserwartungen: Der Umsatz stieg um 3 % auf 476,4 Mio. Euro, während das Konzernergebnis auf 17,3 Mio. Euro (HJ 2021: 20,6 Mio. Euro) ... » weiterlesen

DEWB: Erfreuliche operative Entwicklung 26.09.2022

Nach Darstellung von SMC-Research entwickeln sich die Beteiligungen von DEWB in einem schwierigen Kapitalmarktumfeld insgesamt erfreulich. SMC-Analyst Holger Steffen hat seine Potenzialwertschätzung zwar etwas abgesenkt, sieht aber großes ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -