- Anzeige -

K+S: Die Aktie hat es schon hinter sich

Veröffentlicht am

Am rabenschwarzen Freitag im DAX konnte sich K+S fast behaupten und thronte damit an der Indexspitze. Die Phase der Ernüchterung aufgrund der ausgefallenen Jahresendrally, die viele andere Werte gerade erfasst, hat der Salz- und Düngemittelproduzent schon hinter sich. Und die Perspektiven für 2016 sind durchaus nicht schlecht, trotz Gegenwind vom Kalimarkt.

- Anzeige -

Nach turbulenten Monaten versucht die Aktie von K+S aktuell einen Boden zu finden. Die gescheiterte Übernahme von Potash und die kräftige Markteintrübung im Kaligeschäft haben dazu geführt, dass der Wert auf das Niveau vom Anfang des Jahres zurückgefallen ist.

Außerhalb einer noch latent vorhandenen Übernahmephantasie sehen Analysten im Moment kaum Kurspotenzial. Im Schnitt rechnen sie für 2016 mit einem leicht rückläufigen Umsatz und einem deutlichen Ergebnisrückgang auf rund 400 Mio. Euro. Als Krönung musste zuletzt auch noch die Kali-Produktion an zwei Standorten wegen Problemen mit der Abwasserentsorgung gedrosselt werden.

Die bestehenden Probleme scheinen allerdings mit einem Konsens-KGV von 11,7 für 2016 weitgehend eingepreist. Und der Vorstand dürfte intensiv über Optionen brüten, den Konzern auch in einem widrigen Marktumfeld nach vorne zu bringen. Schließlich hat Vorstandschef Steiner nach der abgewehrten Übernahme und dem folgenden Kurssturz darauf hingewiesen, das Management wisse, dass es liefern müsse.

Das wird schwierig im aktuellen Umfeld, dennoch scheint auf dem niedrigen Niveau die Chance für einen Boden durchaus gegeben. Als wesentlichen Treiber sehen wir die Aussicht auf die Inbetriebnahme der neuen Mine in Kanada, die dem Konzern im nächsten Jahr nach hohen Investitionen einen Schub geben wird.

Kurzfristig sollte in einem schwachen Marktumfeld das Augenmerk darauf gerichtet sein, ob das zuletzt markierte Zwischentief bei 22,50 Euro nicht signifikant unterschritten wird. Das könnte dann die Basis für eine kräftige Erholung darstellen, wenn die Stimmung am Markt wieder dreht.

Hinweis: Das Team von Aktien-Global.de setzt Empfehlungen im Top-Zertifikate Musterdepot um. Die Performance seit dem Depotstart am 1. Mai liegt aktuell bei 24,2 Prozent (DAX seit 1. Mai: -7,8 Prozent). Depotänderungen werden realtime via Email verschickt, hier können Sie sich kostenlos registrieren: http://www.aktien-global.de/musterdepot/top-zertifikate-musterdepot/

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu K+S AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

UBM: Lukrative Pipeline 28.09.2022

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die UBM Development AG das Projekt Central Tower Berlin an HB Reavis verkauft, zur Transaktion aber keine Kennzahlen genannt. In der Folge reduzieren die ... » weiterlesen

Commerzbank: Ziele trotz Ertragsbelastung bestätigt 28.09.2022

Die Commerzbank bekommt neuen Gegenwind aus Polen: Eine zusätzliche Vorsorge für das Schweizer-Franken-Portfolio der Tochter mBank sorgt für eine weitere Ertragsbelastung von umgerechnet rund 490 Mio. Euro. Dennoch hält das ... » weiterlesen

Bio-Gate: Wachstum wird 2022 fortgesetzt 26.09.2022

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Marcel Schaffer von GBC hat die Bio-Gate AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) wegen Lieferverzögerungen bei Rohstoffen und Vorprodukten durch die ... » weiterlesen

Vossloh: Profiteur der Investitionen in Bahninfrastruktur 26.09.2022

Die Halbjahreszahlen von Vossloh im Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) lagen im Rahmen der gesenkten Ertragserwartungen: Der Umsatz stieg um 3 % auf 476,4 Mio. Euro, während das Konzernergebnis auf 17,3 Mio. Euro (HJ 2021: 20,6 Mio. Euro) ... » weiterlesen

DEWB: Erfreuliche operative Entwicklung 26.09.2022

Nach Darstellung von SMC-Research entwickeln sich die Beteiligungen von DEWB in einem schwierigen Kapitalmarktumfeld insgesamt erfreulich. SMC-Analyst Holger Steffen hat seine Potenzialwertschätzung zwar etwas abgesenkt, sieht aber großes ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -