K+S: Völlig unterschätzt

Veröffentlicht am

Die Aktie von K+S hat in den letzten Monaten eine Bodenbildung bei etwa 23 Euro probiert, wurde zuletzt aber wieder vom Markt mitgerissen. Richtig nachvollziehbar ist das nicht.

- Anzeige -

Der Rohstoffmarkt ist in der Baisse, und auch im Kaligeschäft hat sich im letzten Jahr der Druck wieder erhöht. Bernstein hat aber zuletzt darauf hingewiesen, dass die Preise für K+S relativ stabil waren und auch die Aufschläge für Spezialprodukte verteidigt werden konnten. Die Analysten sehen daher ein Kursziel von 31 Euro und zählen damit zu den großen Bullen für den Titel.

Auch wir hegen Zweifel, dass sich die im Kurs zum Ausdruck kommenden Befürchtungen, der Gewinn von K+S könnte im laufenden Jahr erneut deutlich zurückgehen, als richtig erweisen. Der Analystenkonsens erwartet für 2016 derzeit einen Rückgang des operativen Ergebnisses von 781 auf 650 Mio. Euro, auf dieser Basis beträgt das Konsens-KGV 9,9. Da besteht durchaus positives Überraschungspotenzial.

K+S
K+S Chart
Kursanbieter: L&S RT

Gleichzeitig arbeitet das Management darin, den Wert des Konzerns transparenter zu machen. Eine Option, die erwogen wird, ist ein Börsengang der US-Tochter Morton Salt – die Aussicht auf einen solchen Schritt könnte die Aktie beflügeln.

Insgesamt steht das Management unter starkem Druck, nach dem abgewehrten Übernahmeangebot zu einem Kurs von 41 Euro die Aktie wieder in höhere Regionen zu hieven. Vom aktuellen Niveau aus sehen wir guten Chancen, dass das letztlich auch gelingen wird.

Anzeige: Wer darauf setzen wird, dass sich der Pessimismus im Bezug auf K+S als übertrieben herausstellt, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Citigroup mit einem aktuellen Hebel von 2,4 nutzen. Die Barriere liegt bei 13,00 Euro.

Weitere Information zum Produktanbieter finden Sie unter https://de.citifirst.com.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu K+S AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

DBAG: Starkes Geschäftshalbjahr 2020/21 12.05.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020/21 (per 30.9.) ein Brutto-Bewertungs- und Abgangsergebnis im ... » weiterlesen

VIB: Wachstumspotenzial vorhanden 12.05.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die VIB Vermögen AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) das Vorsteuerergebnis um 38 Prozent auf über 20 Mio. Euro gesteigert. ... » weiterlesen

PNE: Portfolio weiter ausgebaut 12.05.2021

Nach Darstellung des Analysten Dr. Karsten von Blumenthal von First Berlin Equity Research hat der Windpark-Projektierer PNE AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) aufgrund schwacher Windverhältnisse und dadurch bedingt ... » weiterlesen

Cryptology Asset Group: Führende Rolle angestrebt - Vorstandsinterview 12.05.2021

Die GBC-Analysten Felix Haugg und Julien Desrosiers haben mit Patrick Lowry, CEO der Cryptology Asset Group plc, über die aktuellen Ziele der Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf Krypto-Assets und Blockchain-basierte Geschäftsmodelle ... » weiterlesen

PNE: Sehr dynamisch gestartet 12.05.2021

Laut SMC-Research ist die PNE AG sehr dynamisch in das Jahr 2021 gestartet, da es große Fortschritte in der Realisierung von Windparkprojekten gegeben habe. SMC-Analyst Holger Steffen sieht damit seine positive Einschätzung zur ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool