K+S: Wende eigentlich überfällig

Veröffentlicht am

K+S drohte gestern ein weiterer deprimierender Börsentag, mit dem Fall unter das Zwischentief, das vor etwa einer Woche markiert wurde, schien das nächste Absturzkapitel eingeleitet. Stattdessen gab es ein kräftiges Reversal - das war überfällig.

- Anzeige -

Der Abwärtstrend bei der Aktie von K+S wurde gestern durch eine neue Analyse von Baader angefacht, in deren Rahmen das Kursziel von 40 auf 21 Euro gesenkt und das Urteil von Buy auf Sell abgestuft wurde. Neben der gescheiterten Übernahme durch Potash kommt in dieser massiven Abwertung auch die aktuell schwache Entwicklung des Kalimarktes zum Ausdruck.

Das erinnert langsam an die Situation vor einem Jahr, auch damals wurde dem Unternehmen wenig zugetraut, die kumulierte Zahl der Verkaufs- und Halteempfehlungen lag deutlich über den Kaufvoten.

K+S
K+S Chart
Kursanbieter: L&S RT

Danach kam es bekanntermaßen anders, K+S konnte entgegen dem Analystenkonsens deutliche Gewinnsteigerungen erwirtschaften. Nun gibt es zwar mehr Gegenwind vom Gesamtmarkt, dennoch könnte der deutsche Konzern durchaus wieder relative Stärke zeigen.

Daran hat jedenfalls HSBC in der aktuellen Studie erinnert, die auf stützende Effekte aus den Bereichen Salz und Spezialdünger setzen und auf dieser Basis ein Kursziel von 26,50 Euro sehen.

Wir sehen das ähnlich. Sollte das Unternehmen, das nur noch mit einem KGV für 2015 von 9,0 und einer Dividendenrendite von 4,5 Prozent bewertet ist, eine halbwegs robuste Geschäftsentwicklung für das dritte Quartal vorweisen, dürfte sich die Aktie von den zuletzt markierten Tiefständen deutlich erholen.

Anzeige: Wer darauf setzen will, das die Aktie von K+S nach dem gestrigen Intraday-Reversal die Wende erst einmal geschafft hat, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem aktuellen Hebel von 2,8 nutzen. Die Barriere liegt bei 16,35 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu K+S AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Commerzbank: Sonderabschreibung in Q2 22.07.2021

Das starke Auftaktquartal der Commerzbank im Geschäftsjahr 2021, das aufgrund des überraschenden Nettogewinns zugleich mit einer Prognoseanhebung für das Gesamtjahr versehen wurde, hat die Hoffnung auf eine Fortsetzung im Q2 geweckt. ... » weiterlesen

UBM: Pipeline erweitert 22.07.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die UBM Development AG ein neues Grundstück in München mit 6.500 Quadratmetern Fläche akquiriert, das zudem logistisch günstig in Nähe ... » weiterlesen

aifinyo: Erwartungen übertroffen 22.07.2021

Nach dem Corona-Tief wachsen laut SMC-Research die Erlöse der aifinyo AG durch Finanzierungslösungen für boomende Branchen wieder. Die Halbjahreszahlen haben die Erwartungen sogar übertroffen, deshalb hat ... » weiterlesen

MagForce: Sichtbares Wachstum ab 2022 20.07.2021

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die MagForce AG im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) mit kommerziellen Behandlungen einen neuen Rekordwert von 0,53 Mio. Euro erzielt, bereinigt um sonstige betriebliche ... » weiterlesen

Gold: Startschuss für die nächste Rally? 15.07.2021

Im Juni hatte die US-Notenbank dem Goldkurs mit der Aussicht auf eine frühere Straffung der Geldpolitik einen kräftigen Dämpfer verpasst. Jetzt hat die FED sich wieder geäußert - dieses Mal sind die Auswirkungen aber ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool