- Anzeige -

K+S: Der nächste Kurseinbruch?

Veröffentlicht am

Mit einem ernüchternden Statement zur Gewinnentwicklung hat K+S-Chef Steiner die Aktie wieder auf Talfahrt geschickt. Allerdings ist dieses Szenario in der Bewertung längst eingepreist.

- Anzeige -

Das obere Ende der kommunizierten Ergebnisspanne von 780 bis 860 Mio. Euro sieht Steiner inzwischen als ambitioniert an. Das sollte in dem aktuell wieder schwierigen Kalimarkt eigentlich nicht verwundern, doch die Anleger haben gestern trotzdem säuerlich reagiert.

Dabei haben die Analysten, die das operative Ergebnis im laufenden Jahr im Schnitt nur bei 837 Mio. Euro sehen, sie eigentlich auf dieses Szenario vorbereitet. Und auch die Bewertung von K+S spiegelt die Rahmenbedingungen mit einem KGV von 9,0 und einer Dividendenrendite von 4,5 Prozent mehr als angemessen wider.

Wir rechnen daher nicht mit dem nächsten Einbruch der Aktie von K+S. Mit dem aktuellen Rückgang dürfte das Papier das zweite Bein des kurzfristigen Bodens ausbilden, aus unserer Sicht stellt das eine neue Kaufchance dar.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Aktie von K+S letztlich erfolgreich einen Boden bildet, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Citigroup mit einem Hebel von 3,1 nutzen. Die Barriere liegt bei 17,57 Euro.

Weitere Information zum Produktanbieter finden Sie unter https://de.citifirst.com

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu K+S AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

UBM: Lukrative Pipeline 28.09.2022

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die UBM Development AG das Projekt Central Tower Berlin an HB Reavis verkauft, zur Transaktion aber keine Kennzahlen genannt. In der Folge reduzieren die ... » weiterlesen

Commerzbank: Ziele trotz Ertragsbelastung bestätigt 28.09.2022

Die Commerzbank bekommt neuen Gegenwind aus Polen: Eine zusätzliche Vorsorge für das Schweizer-Franken-Portfolio der Tochter mBank sorgt für eine weitere Ertragsbelastung von umgerechnet rund 490 Mio. Euro. Dennoch hält das ... » weiterlesen

Bio-Gate: Wachstum wird 2022 fortgesetzt 26.09.2022

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Marcel Schaffer von GBC hat die Bio-Gate AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) wegen Lieferverzögerungen bei Rohstoffen und Vorprodukten durch die ... » weiterlesen

Vossloh: Profiteur der Investitionen in Bahninfrastruktur 26.09.2022

Die Halbjahreszahlen von Vossloh im Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) lagen im Rahmen der gesenkten Ertragserwartungen: Der Umsatz stieg um 3 % auf 476,4 Mio. Euro, während das Konzernergebnis auf 17,3 Mio. Euro (HJ 2021: 20,6 Mio. Euro) ... » weiterlesen

DEWB: Erfreuliche operative Entwicklung 26.09.2022

Nach Darstellung von SMC-Research entwickeln sich die Beteiligungen von DEWB in einem schwierigen Kapitalmarktumfeld insgesamt erfreulich. SMC-Analyst Holger Steffen hat seine Potenzialwertschätzung zwar etwas abgesenkt, sieht aber großes ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -