K+S: Kann die Politik die Übernahme verhindern?

Veröffentlicht am

Das Management von K+S wehrt sich ohnehin mit Händen und Füßen gegen eine Übernahme durch den Rivalen Potash. Nun haben die Ministerpräsidenten der betroffenen Bundesländer auch noch einmal bekräftigt, dass sie K+S als unabhängigen Konzern behalten wollen. Das hat den Aktienkurs gestern kräftig gedrückt - zu Recht?

- Anzeige -

Eigentlich haben die Politiker keinen direkten Einfluss auf den Übernahmeprozess. Allerdings ist K+S im Bergbau tätig, und da ist der regulatorische Rahmen strikt. Nach einer feindlichen Akquisition könnten die Länder dem Unternehmen das Leben daher schwer machen.

Das wäre aber nicht nur fragwürdig, sondern eventuell auch rechtswidrig - wenn K+S nach der Übernahme genauso arbeitet wie vorher. So bleibt vor allem ein Drohpotenzial im Raum stehen, das besagt, dass die Politik den Kanadiern wo immer möglich Knüppel zwischen die Beine werfen wird.

K+S
K+S Chart
Kursanbieter: L&S RT

Eine feindliche Offerte - und eine Annahme durch die Aktionäre - können aber auch die Ministerpräsidenten nicht verhindern. Sollte Potasch am Kurs festhalten, und die jüngste Entwicklung deutet eher in diese Richtung, wäre das wieder deutlich reduzierte Kursniveau am Ende ein womöglich ein Schnäppchen.

Denn bei Kursen knapp über 33 Euro wirken die bislang gebotenen 41 Euro äußerst attraktiv, ganz zu schweigen von einer immer noch denkbaren Erhöhung der Offerte.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass es bei K+S trotz des Widerstands der Politik eine feindliche Übernahme geben wird, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Citigroup mit einem aktuellen Hebel von 2,0 nutzen. Die Barriere liegt bei 17,48 Euro.

Weitere Information zum Produktanbieter finden Sie unter https://de.citifirst.com.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu K+S AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Hawesko: Erneut besser als erwartet 15.06.2021

Die Weinhandelsgruppe Hawesko darf erneut vor hohen Gewinnen warnen. Die Anleger freut das und das Hawesko-Papier klettert über das einstige Hoch aus dem Jahr 2018. Einzig die Frage, ob das Wachstum nach Corona noch gehalten werden kann, ... » weiterlesen

Haemato: Starkes Umsatzwachstum im Q1 14.06.2021

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC plant die Haemato AG durch den im Juli 2020 vollzogenen Erwerb der M1 Aesthetics GmbH das Produktportfolio kurz- bis mittelfristig um Eigenmarken auszuweiten, die vorrangig aus ... » weiterlesen

Bauer: Steigender Umsatz bei höherer Marge im Visier 14.06.2021

Der Weg zurück zu Wachstum wird für den Tiefbauspezialisten Bauer steinig. Im ersten Quartal 2021 sank der Umsatz um über 9 % auf 303 Mio. Euro, während das Nachsteuerergebnis mit -5,1 Mio. Euro auf Vorjahresniveau lag. Die ... » weiterlesen

2 G: Moderates Aufwärtspotenzial 14.06.2021

Durch die Aufstockung ihrer HJS-Anteilsquote habe die 2G Energy AG laut SMC-Research ihre Umsatzprognose gestärkt. Nach Ankündigung des Managements solle der Umsatz und das Auslandsgeschäft weiter stark wachsen. SMC-Analyst Holger ... » weiterlesen

Noratis: Analysten rechnen mit einer Gewinnverdopplung 14.06.2021

Laut SMC-Research hat die Noratis AG als Bestandsentwickler im bisherigen Jahresverlauf 3,6 mal so viele Wohnungen veräußert wie im Gesamtjahr 2020. Deshalb rechnet SMC-Analyst Adam Jakubowski für 2021 mit einer Gewinnverdopplung und ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool