K+S: Gute Gründe für Zuversicht

Veröffentlicht am

Die jüngste Börsenkonsolidierung ist bislang ohne größere Blessuren an der Aktie von K+S vorüber gegangen. Und das nicht ohne Grund, denn sowohl vom Unternehmen als auch aus dem Sektor kommen gute Nachrichten.

Der Ton einiger Analysten zu K+S wird forscher. Zuletzt hat Warburg das Kursziel für die Aktie von 30,50 auf 34,00 Euro angehoben und das mit guten Quartalszahlen vom Konkurrenten Compass Minerals begründet. Einen positiven Effekt versprechen sich die Analysten vor allem von höheren Salzpreisen in Nordamerika.

Hinzu kommt noch ein weiterer Effekt, der speziell K+S beflügeln wird: Der schwache Euro, der die Wettbewerbsposition der Deutschen noch einmal zusätzlich gestärkt hat. Der Verbesserung auf der Einnahmenseite stehen zudem Kürzungen der Kosten gegenüber, gerade hat der Konzern im Rahmen des Sparkurses die IT ausgelagert.

K+S
K+S Chart
Kursanbieter: L&S RT

Insgesamt spricht viel dafür, dass 2015 für K+S ein gutes Jahr wird. Zahlreiche Analysten könnten davon auf dem falschen Fuß erwischt werden, trotz einzelner positiver Stimmen (wie Warburg) wird das Papier immer noch von jedem zweiten covernden Haus als Halteposition oder Verkauf eingestuft.

Hier gibt es also durchaus eine Chance für zahlreiche Aufwärtsrevisionen. Die Aktie hat zwar trotzdem aktuell noch etwas Konsolidierungspotenzial, vor allem, wenn der Gesamtmarkt noch einmal abrutschen sollte. Rückschläge sind für uns aber Kaufgelegenheiten.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass 2015 für K+S und die Aktie ein gutes Jahr wird, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der HypoVereinsbank mit einem aktuellen Hebel von 2,1 nutzen. Die Barriere liegt bei 15,10 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu K+S AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

ACCENTRO: Ausblick erneut bestätigt 04.06.2020

Nach Darstellung der Analysten Christopher Mehl und Stefan Scharff von SRC Research hat die ACCENTRO Real Estate AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) wegen der Kosten der Anleihe-Emission im Februar ein deutlich ... » weiterlesen

Medios: Gestärkte Kapitalbasis 04.06.2020

Nach Darstellung des Analysten Michael Heider von Warburg Research hat die Medios AG das Kapital unter Ausschluss des Bezugsrechts erhöht und dabei einen Bruttoemissionserlös von mehr als 53 Mio. Euro erzielt. Damit sei die Kriegskasse des ... » weiterlesen

Francotyp-Postalia: Entwicklung bestätigt Strategie 04.06.2020

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research hat die Francotyp-Postalia Holding AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) von den positiven Effekten des Restrukturierungsprogramms profitiert und das ... » weiterlesen

Gesco: Wieder anziehende Dynamik 04.06.2020

Nach einem schwachen ersten Quartal von Gesco werde nach Einschätzung von SMC-Research auch das zweite Quartal noch deutlich unter den Corona-Auswirkungen leiden. SMC-Analyst Holger Steffen sieht aber gute Chancen, dass damit die Talsohle ... » weiterlesen

Flatex: Langfristige Weichenstellungen 03.06.2020

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research strebt die flatex AG noch im Jahr 2020 ein Listing im Prime Standard an. Dies bewerte der Analyst als einen großen Schritt zu einer höheren Transparenz. Letztlich sei ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool