Commerzbank: Das Risiko einer bösen Überraschung

Veröffentlicht am

Die Meinungen über die weiteren Performancechancen der Commerzbank gehen weit auseinander, die Aktie pendelt infolgedessen seit längerem relativ richtungslos auf und ab. Das größere Überraschungspotenzial liegt für uns aber auf der negativen Seite.

- Anzeige -

Zuletzt haben sich wieder die Bullen für die Commerzbank zu Wort gemeldet. JP Morgan hält einen Kurs von 12,10 Euro für angemessen, u.a. deswegen, weil das Finanzinstitut zu den großen Gewinnern des Anleihekaufprogramms der EZB zählen dürfte. HSBC bleibt sogar bei 15 Euro, da die Analysten gute operative Fortschritte.

Dem stehen Bären wie die UBS (Ziel 8,80 Euro) gegenüber, die vor Belastungen aus der Abschreibung fauler Kredite warnen. Zudem steht ja auch noch eine hohe Strafzahlung in den USA aus.

Commerzbank

Commerzbank Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Unabhängig davon, welcher Seite man zugeneigt ist, bleibt eins Fakt: Von der Commerzbank wird im laufenden Jahr erwartet, dass sie liefert, im Schnitt unterstellen die Analysten einen kräftigen Gewinnanstieg auf rund 1 Mrd. Euro. Nur dann ist die Aktie mit einem KGV von 12 relativ günstig.

Gerade aufgrund der bereits erzielten Fortschritte und einer höheren Ausgangsbasis aus 2014 ist das aber alles andere als ein Selbstläufer. Wir sehen daher auch eher das Risiko, dass die Commerzbank die Markterwartung nicht erfüllen wird.

In der aktuell ohnehin überkauften Börse halten wir daher eine Shortspekulation für aussichtsreicher.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Aktie der Commerzbank unter zu hohen Erwartungen leiden wird, kann dafür ein Short-Hebelzertifikat der HypoVereinsbank mit einem aktuellen Hebel von 3,6 nutzen. Die Barriere liegt bei 14,00 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Commerzbank AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Wacker Chemie: Ziele 2021 werden übertroffen 14.01.2022

Jetzt also doch: Nachdem das Chemieunternehmen Wacker Chemie bei Vorlage der Q3 Zahlen Ende Oktober 2021 die Prognose nicht erhöht hat, war es jetzt soweit. Weitere vorläufige Geschäftszahlen für 2021 soll es voraussichtlich Ende ... » weiterlesen

VOQUZ Labs AG: Starke Auftragslage 14.01.2022

Nach Darstellung von SMC-Research habe die VOQUZ Labs AG mit den Auftragszahlen für 2021 überzeugt. Da das Unternehmen damit seinen dynamischen Wachstumskurs bestätigt habe und zudem Akquisitionen plane, sieht SMC-Analyst Holger ... » weiterlesen

DAX: Die entscheidende Schlacht 14.01.2022

Der DAX kämpft darum, sich über der Marke von 16.000 Punkten zu etablieren. Technisch wäre das ein ganz wichtiges Signal, das auf weitere Kursgewinne hindeuten würde. Gelingt der Ausbruch aber nicht, könnte der Markt sogar ... » weiterlesen

flatex: Kaufvotum bestätigt 13.01.2022

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research hat die flatexDEGIRO AG für das vierte Quartal 2021 Kernzahlen zur Entwicklung der Trading-Aktivitäten der Kunden veröffentlicht. Diese seien vor dem Hintergrund der ... » weiterlesen

DIC Asset: Starker Schlussspurt 12.01.2022

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die DIC Asset AG das Jahr 2021 mit weiteren Zukäufen im Gesamtvolumen von über 550 Mio. Euro abgeschlossen. In der Folge erhöhen die Analysten das ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool